Der Mond

Größer als sonst sollte er sein, der Mond. So so. Das war wohl dieser Journalismus, von dem schon verschiedentlich die Rede war.

Da ich (Hurra.) mitten in der Nacht wach war. Habe ich dann doch mal nachgesehen.

Der Mond I
Der Mond I

Vielleicht lohnt es sich, zu warten, bis sich die Wolke verzieht.

Der Mond II
Der Mond II

So hell wie eine Lampe. (Dieser Satz ist so schlau, den lass ich einfach mal stehen.) Vielleicht doch nicht aus nächtlicher Faulheit die Automatik übernehmen lassen.

Der Mond III
Der Mond III

So war das also mit dem großen Mond. Fotografiert aus dem Wohnzimmerfenster, ohne Stativ. (Und stark zugeschnitten und etwas nachbearbeitet.)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s