Fünf Worte Polnisch 004

16. Brei – kasza

Aß BabyB zum Frühstück. Da war ich schon im Büro. Per Bild und polnischem Chat bekam ich zumindest einen kleinen Eindruck davon. Und sie aß laut Chat kaszka. Also formal übersetzt Breichen. Aber zu den ubiquitären Verkleinerungen im Polnischen schreibe ich mal mehr, wenn ich nicht erst um fünf vor Mitternacht blogge.

17. sich sehnen – tęsknić

Siehe „da war ich schon im Büro“. Daran kann ich mich auch nach einigen Monaten noch nicht gewöhnen, den Tag nicht mit meiner Familie zu verbringen.

18. nicht stornierbar – bezzwrotna

Wir fahren Ende Januar für ein paar Tage nach Warschau (dazu später mehr) und fragen uns, wie viel Risiko wir bei der Buchung eingehen.

19. Stammbaum – drzewo genealogiczne

Ein zufälliges Produkt dieses Tages. Hat dafür gesorgt, dass ich das Bloggen fast vergessen hätte, dabei schläft BabyB schon seit fast vier Stunden. Auch hierzu, vielleicht, später mehr.

20. Nachruf – nekrolog

Siehe 19. Ich sortiere noch meine Gefühle und Gedanken. Danach schreibe ich es auf. Weiß aber noch nicht, ob hier der passende Ort ist. (Hier, Internet, ist bestimmt der richtige Ort. Hier, Blog, bin ich mir noch nicht sicher.)

Morgen bemühe ich mich um weniger verschlüsselte Worte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s