Fünf Wörter Polnisch 022

106. klebrig – klejący

BabyB begutachtete den Hocker, auf dem sie am Vorabend eine Mandarine ausgedrückt hatte. Ja, klebrig. So richtig. (Als ich dann klejący las, fiel mir ein, das hab ich schon mal gelernt. Vor Jahren.)

107. fliegend – latający

Immerhin ein paar Seiten habe ich heute in der Polnischen Geschichte des 20. Jahrhunderts vorgelesen. Unter anderem über die Uniwersytet latający. (Die in der deutschen Wikipedia keinen Artikel hat.)

108. Rinnstock – rynsztok

Zwei Seiten später schildert Borodziej sinnlich Leben in Łódź um 1900, inklusive Rinnstöcken.

109. Vorerntezeit – przednówek

Nur was den praktischen Nutzen der Worte angeht. Nun. (Auf der gleichen Seite wie 108 gefunden.)

110. Robbe – foka

Ja, das kommt aus einem anderen Buch. BabyB hielt es mir heute hin. Die anderen Tiere kannte ich, foka nicht. Kann man ja immer mal brauchen. Zum Beispiel kann ich jetzt schon fast sagen: ich bin so müde, ich robbe jetzt ins Bett. (Ha, ein falscher Freund: robben heißt czołgać się. Noch ein Wort. Und als mit BabyB das Buch hinhielt war es erst Mittags. So viele Worte.)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s